GHS_WEB_bild_2.jpg
Home > WIR > Allgemein > Sanitätsdienst


Der Schulsanitätsdienst


Das Projekt der Schulsanitäter startete in unserer Schule 2006 und steht seit dem unter der Verantwortung von Frau Havermeyer. Initiiert wurde das Projekt. weil die Betreuung der Leichtverletzten nicht mehr über das Sekretariat zu gewärleisten war. Außerdem sollte sie Sicherheit in den Pausen erhöt werden, d.h. kleinere Verletzungen schnell mit Kühlakkus, Heftplaster und kleinen Verbänden zu versorgen.

Der aktuelle Dienstplan befindet sich hier.

Also wie wird man eigentlich Ersthelfer?
Man wird Schulsanitäter, indem man am WP-Kurs (Erste Hilfe) bei Frau Havermeyer teilnimmt. Wenn man ausgebildet ist und den Erste Hilfe Schein hat, kann man auch bei Sportfesten helfen. Der Schein ist auch gültig, wenn man einen Autoführerschein machen möchte.

Man darf in den Erstehilferaum, wenn es einem schlecht geht. Sollte man allerdings Kopfschmerzen haben, ist es besser raus zu gehen, denn es gibt im Erstehilferaum keine Möglichkeit zu lüften, weil sich kein Fenster in dem Raum befindet. 

Man lernt vor allem praktisches, auch wenn am Ende des Halbjahres ein kleiner Test geschrieben wird.


Wichtig sind speziell die Vier A´s:

Ansprechen
Anfassen
Augenhöhe
Abschirmen

das Wort Held:

Hilfe rufen
Ermutigen, Trösten, Beruhigen
Lebenswichtige Funktionen kontrollieren
Decke unterlegen

Und für den Notruf die fünf W´s:

Wo ist es passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen/Erkrankungen
Warten auf Rückfragen?

Die Rettungskette:


(Bildquelle: http://www.bereitschaften.brk.de)


nach oben | zurück | drucken