GHS_WEB_bild_1.jpg
Home > WIR > Das sind Wir! > Sozialarbeiter



Die Schulsozialarbeit ist ein Unterstützungs-, Hilfs- und Freizeitangebot für alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Lehrerinnen und Lehrer an der GHS Lotte. 

Ansprechpartner an der GHS Lotte:

Günter Büter
Raum 021


Was könnt ihr bei Günter finden?

- Jemanden, mit dem man in Ruhe etwas bereden kann.
- Jemanden, der weiterhilft bei Problemen mit Klassenkameraden.
- Jemanden, der weiterhilft bei Schwierigkeiten mit Lehrern.
- Jemanden, der weiterhilft bei Problemen mit Eltern.
- Jemanden, der weiterhilft bei "Stress" mit Freunden.


Wann könnt ihr Günter an der Schule finden?

Während der folgenden Zeiten hat Günter seine Sprechstunden :

montags von 14 Uhr bis 15.30 Uhr.

Termine für ein Gespräch sind bitte über das Sekretariat zu vereinbaren, oder telefonisch unter 05404 / 9944199.


Wir sind für Sie da
und sprechen Sie
mit uns.








Die Arbeit des Schulsozialarbeiters umfasst verschiedene Bereiche des Alltags. So ist er Ansprechpartner für alle Personen, die das tägliche Leben der Schule gestalten. Neben den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern ist er aber auch Ansprechpartner für die Eltern. Er ist Ansprechpartner:


für Schülerinnen und Schüler:

- bei Schulschwierigkeiten

- bei Problemen in der Familie mit Freunden, mit sich selbst
 
- bei Konflikten zwischen Lehrerinnen und Lehrern, Schülern und Eltern
 
- in der Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen und der Vermittlung dorthin
 
- beim Übergang Schule - Beruf
 
- im Schülercafé (Sit in)
 
- bei der Planung und Durchführung von verschiedenen Projekten, wie z.B. der Skifreizeit der 9. Klassen, Berufswahlorientierung, Streitschlichter, Sozialtraining und der Suchtprävention
 

für die Eltern:

- bei Erziehungs- und Lebensfragen
 
- bei der Vermittlung von passenden Kontakten zu öffentlichen Diensten und anderen unterstützenden Einrichtungen


für Lehrerinnen und Lehrer:

- bei sozialpädagogischen Fragen

- für Informationen, Beratung und Vermittlung an außerschulischen Einrichtungen

- bei der Planung und Durchführung von erlebnis- pädagogischen Maßnahmen

- bei Konfliktberatung

- bei Projektplanungen, z.B. zum Thema Gewalt, Drogen, Sexualität, Selbstbehauptung u.a.






nach oben | zurück | drucken